Tierschutz

Tierschutz ist ein Thema, das uns alle angeht. Wir sind dafür verantwortlich, dass unsere Tiere artgerecht gehalten werden und gut untergebracht sind.
Der Tierschutz ist als Staatsziel im Grundgesetz verankert. Trotzdem tun wir viel zu wenig. Das gilt nicht nur für die rechtliche Ebene, sondern vor allem für die praktische Umsetzung.
Die bestehenden Missstände bei der Unterbringung, dem Transport und der Haltung sind oft eine Folge von Gleichgültigkeit und Unwissenheit.
Unser Tierheim ist nach Kräften bemüht, Tiere aufzunehmen und zu vermitteln, aber  das reicht nicht aus.
Bei uns im Landkreis ist keine Unterbringung für größere Tiere vorhanden, die deshalb oft ihrem grausamen Schicksal ausgeliefert sind. Wir haben schlicht und einfach keinen Ort, um sie aufzunehmen und unterzubringen.
Wir haben Freude an unseren Tieren und profitieren auf sozialer Ebene aber auch aus ökologischer Sicht von ihnen! Nun ist es an der Zeit, dass die Tiere auch Freude mit uns erleben.

Wir fordern daher:

  • Aufklärungsarbeit zum Beispiel in Kindergärten, Schulen, Ämtern  und bei Züchtern und Züchterinnen
  • Die Einrichtung eines Gnadenhofes
  • Die Erhöhung des Beitrags für das Tierheim von 50ct pro EinwohnerIn und Jahr auf 1 Euro