Wir Grüne fordern einen sachlichen Dialog!

IMG_20170307_171432Einander zuhören, den anderen verstehen, das Beste für alle Bürgerinnen und Bürger gemeinsam umsetzen! Ein respektvoller Umgang mit anderen Meinungen!

Nationalpark Spessart, Besuch der Ministerin Scharf im Landratsamt Miltenberg, 7. März 2017

 

Politischer Aschermittwoch

Jens Marco Scherf zieht Halbzeitbilanz 

Beim politischen Aschermittwoch 2017 in der Brauerei Keller zog Landrat Jens Marco Scherf eine erste Halbzeitbilanz seiner jetzt dreijährigen Amtszeit.

Breiten Raum nahm in seiner Rede neben den Themen Kreisfinanzen, Bildung und ehrenamtliches Engagement der LandkreisbürgerInnen das für uns Grünen wichtige Kernthema Umwelt – und Naturschutz ein.

Politischer Aschermittwoch 03-2017Wie wichtig Landrat Scherf dieses Thema ist, zeigte er anhand des Amphibienschutzes im wunderschönen Ohrnbachtal. Die 400 000 Euro, die der Landkreis Miltenberg trotz erheblicher Kritik vonseiten der CSU-Kreistagsfraktion dort für Krötentunnel investiert, sei gut angelegtes Geld: Für den Erhalt der größten Krötenpopulation im Landkreis Miltenberg, der Verkehrssicherheit und der Entlastung der Ehrenamtlichen, die in der Vergangenheit die Kröten über die Straße trugen.

Ein vermehrtes Augenmerk habe er auch auf den Landschaftsschutz gelegt. Es wurde eine 2. Mitarbeiterin für mehr Projekte eingestellt, die Öffentlichkeitsarbeit werde verstärkt, und die sogenannten Ausgleichflächen erfasst und kartiert. Weiterlesen

Kreistagsfraktion für einen Nationalpark im Spessart

Für die Ausweisung eines Nationalparks im Spessart sprach sich die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN aus. Die Entscheidung fiel nach intensiver Diskussion in ihrer Fraktionssitzung am Freitag, 24.02.2017 in Erlenbach.

Kreisrätin Marion Becker begrüßte den Beschluss und erinnerte daran, dass auf lediglich 5 Prozent des Spessarts nicht mehr eingegriffen werden dürfe. Auf dem Rest könne der Wald wie bisher bewirtschaftet werden. Außerdem zeigte sie sich überzeugt, dass es im Spessart auch viele Befürworter und Befürworterinnen eines Nationalparks geben würde.

Ansgar Stich sieht in einem Nationalpark eine Chance für die Artenvielfalt. „ Natürlich muss man genau hinschauen, welche Auswirkungen ein Nationalpark auf die dort lebende Bevölkerung hat. Aber es muss auch möglich sein eine Haltung zu entwickeln, die sagt,  dass man nicht alles zu Geld machen muss, was man zu Geld machen kann“, so Stich. Weiterlesen

Nationalpark Spessart als Chance für den Naturschutz und die Region

Gut 30 Teilnehmende trafen sich auf Einladung des Kreisverbandes Miltenberg von Bündnis 90/DIE GRÜNEN am Samstag, 28.02. 2017 zu einer Exkursion im Hochspessart, um sich zum Thema „Nationalpark im Spessart“ aus Naturschutzsicht zu informieren. Michael Kunkel, Vorsitzender des Bundes Naturschutz Heigenbrücken und ausgewiesener Kenner des Spessarts, Dr. Steffen Scharrer, Kreisvorsitzender des Bundes Naturschutz im Landkreis Miltenberg und Hartwig Brönner, Kreisvorsitzender des Landesbundes für Vogelschutz im Landkreis Main–Spessart führte die Gruppe, darunter auch die Bundestagskandidatin der Grünen Sabine Stellrecht-Schmidt und den Landtagsabgeordneten Thomas Mütze, in den sogenannten Heisterblock bei Rohrbrunn. Bild 10Mit seinen 350- bis 420 Jahre alten Eichen und etwa 180-jährigen Buchen ist dieser Waldbestand einer der ältesten und artenreichsten Wälder Mitteleuropas außerhalb der Alpen. Fast nur hier und in wenigen kleinen Naturschutzgebieten liegen in einer Größenordnung von nur rund 400 Hektar außergewöhnliche Hotspots der Artenvielfalt, die auch durchwissenschaftliche Forschungen der Landesanstalt für Wald- und Forstwirtschaft in Bayern belegt sind. Ihr viel zu kleines und isoliertes  Vorkommen im Wäldermeer des Spessarts bedroht Weiterlesen

Neujahrsempfang 2017

Über 100 Personen aus den unterschiedlichen politischen und gesellschaftlichen Gruppen waren Gäste beim Neujahrsempfang der Grünen in der Kochsmühle in Obernburg, der bestens organisiert war vom grünen Ortsverband unter der Federführung von Marion Becker und Eva Rother.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Rockband Rosedale und mit Sängerin Petra Frohnhöfer und dem Multi – Kulti – Quartett mit Lynn Hills, Tanja Knieriem, Isha Ertougur und Gamze Günbay- Moderiert wurde der Neujahrsempfang vom Kreissprecher Marcel Schmidt.

Gastrednerin war die Europaabgeordnete Barbara Lochbihler. Sie stellte ihre Rede unter das Motto: Wie weiter mit Europa? Ihr Plädoyer: JA zu Europa, aber MUT zu Veränderung.

Barbara 1 kleinBarbara Lochbihler machte deutlich: „Es geht in den kommenden Monaten nicht um ein bisschen mehr oder weniger Europa … sondern ums Ganze. … Wir müssen aufzeigen, dass viele Probleme unserer Zeit keine Grenzen kennen. Den Klimawandel wird Luxemburg nicht im Alleingang aufhalten, die Flüchtlingspolitik ist nicht nur Sache der Griechen, und Steuerflucht bekämpfen wir nicht nur in Berlin oder Frankfurt.“

Die grüne Europaabgeordnete forderte aber auch eine kritische Analyse und sieht die Grünen bestens gerüstet: „ Glaubwürdiger als wir Grüne könnte diesen Spagat aus pro-europäischer Grundhaltung und kritischer Analyse kaum eine politische Bewegung vermitteln. Wir Grüne waren es, die wir uns bereits 2004 in der Europäischen Weiterlesen

Kreis-Grüne Hauptversammlung

Ohne Neuwahlen verlief die Hauptversammlung von Bündnis 90/Die GRÜNEN vergangenen Freitag im Gasthaus „Brauerei Keller“ in Miltenberg. Die beiden Sprecher*innen Sabine Stellrecht-Schmidt und Marcel Schmidt ließen das dsc_0598vergangene Arbeitsjahr mit positivem Nachhall Revue passieren: der Kreisverband konnte auf einige erfolgreiche Aktivitäten zurückblicken. Angefangen vom gelungenen Neujahrsempfang in der Kochsmühle in Obernburg, bis hin zur Besichtigung des Biomasse- Nahwärmenetzes in Schmachten- berg (der sich sehr viele Besucher angeschlossen hatten), mehreren Jugendveranstaltungen in Miltenberg, sowie der „grünen Bustour “ durch den Landkreis Miltenberg uvm. konnte sich der Tätigkeitsbericht durchaus sehen lassen – insbesondere zudem erfreulich der Mitgliederzuwachs von weit über 5% in 2016. Drei Jugendliche hatten ebenfalls den Weg in die Brauerei Keller gefunden und freuen sich schon auf die Fortsetzung der Gespräche “ Landrat trifft Jugend“ am 01.02.17.

Weiterlesen

Petra-Kelly-Stiftung im Landkreis Miltenberg

20160702_104932Am 1. und 2. Juli besuchten der Vorstand und die Mitarbeiter der grünen-nahen Petra-Kelly-Stiftung den Landkreis Miltenberg. Am Freitag gab es nach einer Stadtführung durch Miltenberg ein Gespräch mit Bürgermeister Helmut Demel über Hochwasserschutz und Stadtentwicklung. Am Samstag ging es zur Firma Josera, wo die Besucher mit den Vorständen der Geschäftsführung Burkard und Frank Erbacher und in Begleitung von Landrat Jens Marco Scherf und Mitgliedern der Kreistagsfraktion und des Kreisvorstands von Bündnis90 / Die Grünen über eine breite Palette von Themen sprachen.

Beeindruckt zeigten sich die Besucher, auf wie vielen Feldern Josera neue Wege in Richtung Nachhaltigkeit und Ökologie geht. Weiterlesen

Auftaktveranstaltung zum Volksbegehren gegen CETA

Erlenbach: Nicht nachlassen werden die Gegner der Freihandelsabkommen im Kampf gegen TTIP und CETA. Zur Auftaktveranstaltung für das Volksbegehren gegen das Freihandelsabkommen CETA hatten die Landkreis – Grünen am Donnerstag, 30.06.2016 nach Erlenbach eingeladen.

Uwe Kekeritz, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/DIE GRÜNEN machte nochmals auf die großen Gefahren der Freihandelsabkommen TTIP und CETA aufmerksam. Durch die geplanten Schiedsgerichte schaffen sich die Konzerne ein eigenes, risikofreies Uwe KekeritzRechtssystem und hebeln damit die Parlamente aus. Diese trauten sich dann nicht mehr aus Angst vor drohenden millionenschweren Entschädigungsklagen Gesetze zum Schutz der Bevölkerung und der Natur zu erlassen, so Kekeritz. Dass Angela Merkel und Sigmar Gabriel durch ihre Unterstützung von TTIP leichtfertig die Rechte des Bundestags massiv beschneiden, stieß auf völlige Verständnislosigkeit auf Seiten der Teilnehmenden der Versammlung. Am Beispiel der Milchbauern zeigte Uwe Kekeritz auch die fatale Auswirkung auf die Weiterlesen

Kurzfristige Ortsversammlung der Grünen aus Miltenberg zum geplanten Jugendzentrum am 04.06.2016

Der Ortsverband Miltenberg von Bündnis 90/Die Grünen hat sich erneut mit dem Thema Jugendpartizipation befasst.

„Die Art, wie Bürgermeister Demel meine Kritik in der Zeitung zurückgewiesen hat, zeigt, dass man anscheinend seitens der Stadt nicht weiß, wie eine gute Bürgerbeteiligung funktionieren kann, und was sie letztendlich bringen würde“, so Ortsverbandmitglied und Kreisvorsitzender Marcel Schmidt.

Ortsvorsitzender Frank Küster äußerte, die Beteiligung von Jugendlichen biete insbesondere die Chance, dass diese konkret erfahren, wie Demokratie funktioniert, sich als ernstgenommen und wirksam erleben – und dass das Ergebnis inhaltlich besser sei, mit einer deutlich besseren Akzeptanz der jungen Bürger. Dazu müsse man jedoch von Anfang an mit Aktionsformen arbeiten, die speziell auf Jugendliche zugeschnitten sind. Weiterlesen