Burkard Beck, Listenkandidat Bezirkstagswahl

Folie4Mein Name ist Burkard Beck; ich bin 50 Jahre alt, Gymnasiallehrer für Deutsch und Katholische Religionslehre, verheiratet, und wir haben zwei Söhne.

Seit 1991 bin ich Mitglied der Grünen. Politik und Positionen der Grünen waren für mich immer schon christlicher als Politik und Positionen der so genannten C-Parteien.

Von 1986 bis 1988 leistete ich meinen Zivildienst im Blindeninstitut Würzburg-Lengfeld. In dieser Zeit habe ich erfahren, wie bereichernd das Zusammenleben mit behinderten Menschen sein kann und wie wichtig es ist, diese in den Alltag unserer Gesellschaft zu integrieren. Sollte ich in den Bezirkstag gewählt werden, wären die Themen Inklusion und Integration unter anderem meine Schwerpunkte – auch an meiner Schule werbe ich schon hierfür.

In der Flüchtlingspolitik habe ich mich bereits hier im Landkreis engagiert, indem ich ehrenamtlich zwei Deutschkurse für Flüchtlinge in den Räumen der Caritas hielt. Überdies habe ich mich an der Universität Würzburg in einer 60-stündigen Fortbildung zum DAZ-Beauftragten (Deutsch als Zweitsprache) ausbilden lassen – an all den Stellen, wo der Bezirk für die Betreuung von Geflüchteten und deren Integration zuständig ist, würde ich mich ebenfalls gerne engagieren.

Neben den Themen Integration von Behinderten, Flucht, Vertreibung und Asyl ist mir das Thema „fairer (Welt-) Handel“ wichtig – ein Thema, mit dem ich mich ausführlich und z.T. auch wissenschaftlich auseinandergesetzt habe. Gerechtere Strukturen im Welthandel wird man auf Bezirksebene wohl nicht erreichen können, wohl aber Aufklärung und Interesse-Wecken für dieses Anliegen.

Und nicht zuletzt liegen mir die Themen nachhaltige Landwirtschaft, Bewahrung unserer Lebensgrundlagen, Energiewende und Engagement gegen Rechts am Herzen; mit Letzterem meine ich vor allem die Bewahrung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und die politische Auseinandersetzung mit der AfD.

Ich freue mich darauf, auf der „grünen“ Liste für den Bezirkstag zu kandidieren und mich für die „grüne“ Sache einzusetzen!

Burkard Beck