KandidatInnen für die Landtag- und Bezirkstagswahl 2017 aufgestellt

Frank und Jochen 1Der Kreisverband Miltenberg von Bündnis 90/DIE GRÜNEN wählte am Freitag, 08.12.2017 Joachim Schneider (Klingenberg) zum Direktkandidaten für die Landtagswahl und Marion Becker (Mömlingen) zur Listenkandidatin. Dr. Frank Küster ist der Direktkandidat für die Bezirkstagswahl, Burkard Beck (beide Miltenberg) der Listenkandidat. Kreissprecher Ansgar Stich, zuständig für die Vorbereitung der Aufstellung, führte souverän durch die Versammlung.

„Der Meeresspiegel steigt, ebenso der Anteil von Kohlendioxid in der Luft. In Bayern verschwinden jeden Tag 18 Fußballfelder unter Asphalt und Beton, wobei neue Gewerbegebiete oder Straßen stets zu Lasten von Acker- und Weideflächen gehen. Die Ortszentren veröden, das Landschaftsbild ändert sich“, so Joachim Schneider. „Wir brauchen endlich eine gesetzliche Grenze für den Flächenverbrauch, um die Betonflut einzudämmen“, erinnerte Joachim Schneider an das von den bayerischen Grünen initiierte Volksbegehren gegen den ungezügelten Flächenverbrauch. Interessierte, so Joachim Schneider,  können sich unter  https://betonflut-eindaemmen.de/ noch genauer informieren. Um der Ausbeutung von Menschen, Umwelt und Ressourcen ein Ende zu setzen, setzt sich Joachim Schneider aber auch für starke Grüne im Landtag ein. Der Landtagskandidat zeigte sich kämpferisch. „Wir brauchen starke Grüne im Landtag, auch weil die CSU beim Umbau auf erneuerbare Energien massiv auf die Bremse tritt.“  Der Einsatz für die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für ihn eine Selbstverständlichkeit, genauso wie ein humaner Umgang mit Asylsuchenden.

Marion Becker engagiert sich seit jeher sowohl privat als auch politisch im Tierschutz. Der größte Wunsch der 59-jährigen Kommunalpolitikerin ist die Einrichtung eines Gnadenhofes im Landkreis Miltenberg.

Bereits als junge Kreisrätin hat sie dem damaligen Landrat Roland Schwing drastisch das Schicksal einer asylsuchenden kurdischen Familie vor Augen geführt, indem sie die Familie zusammen mit deren kleines Kind mit in die Kreistagssitzung nahm.

Dr. Frank Küster, der Direktkandidat für die Bezirkstagswahl, steht für die soziale Teilhabe aller Menschen. Die Mitgestaltung von Inklusion ist ihm ein Herzensanliegen. Es gehe dabei nicht nur um die finanzielle Ausstattung, um Inklusion überhaupt zu ermöglichen, es gehe dabei auch darum, wie die betroffenen Menschen sich selbst an der Gestaltung von Inklusion beteiligen können, so Küster.

Auch Burkard Beck möchte sich auf Bezirksebene für die Belange der Behinderten und für die Belange der Geflüchteten einsetzen. Sein Zivildienst liege zwar schon einige Zeit zurück, aber er habe diesen mit Schwerbehinderten verbracht. Für die Geflüchteten arbeitete er ehrenamtlich.

Näheres über die KandidatInnen:

Joachim Schneider ist von Beruf Datenbankorganisator, 55 Jahre alt, verheiratet und Vater von 2 erwachsenen Kindern. Er wohnt in Klingenberg. Er ist Mitglied des Verwaltungsrates des Diakonischen Werkes Untermain.

Marion Becker ist von Beruf Pharmareferentin, 59 Jahre alt und  Mutter von drei erwachsenen Kindern. Sie wohnt in Mömlingen. Seit 1990 ist sie Kreisrätin.

Dr. Frank Küster ist von Beruf Chemiker, 46 Jahre alt, verheiratet und Vater von vier Kindern. Er wohnt in Miltenberg.

Burkard Beck ist von Beruf Gymnasiallehrer, 50 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er wohnt in Miltenberg.

Autorin: Petra Münzel