Erfolgreiches Jahr

Profilbild Quadratisch KV Miltenberg - Meine NewsAuf ein erfolgreiches Jahr blickten die Kreisgrünen in ihrer Hauptversammlung zurück, die am Freitag, 16.11.2018 im Gasthaus Katharinenhof in Klingenberg/Röllfeld stattfand. Große Zufriedenheit herrschte auch über das hervorragende Ergebnis bei den Landtags- und Bezirkstagswahlen.

Kreissprecher Ansgar Stich erinnerte neben den schon traditionellen Veranstaltungen wie Neujahrsempfang, Politischer Aschermittwoch und Weltfrauentag, an die Vielzahl der Themen, die der Kreisverband im Berichtsjahr bearbeitete.

So thematisierte dieser den Flächenverbrauch anhand des ehemaligen Glanzstoffwäldchens und der geplanten Umgehungsstraße in Sulzbach. Außerdem arbeitete Dr. Nina Schüßler als Vertreterin des Kreisverbandes im Untermainbündnis des Volksbegehrens „Betonflut eindämmen – damit Bayern Heimat bleibt“ federführend mit.

Auch der Tierschutz spielte eine große Rolle. Der Kreisverband besuchte einen Gnadenhof in Sinzheim und war maßgeblich daran beteiligt, dass es auf der Michaelismesse 2018 kein Ponykarussell mit lebenden Tieren gab.

Ein weiterer Schwerpunkt bildete die Auseinandersetzung mit dem Klimawandel und den Ausstieg aus der Kohle. Unterstützung kam hier von der Grünen Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock und dem Landtagsabgeordneten Patrick Friedl.

Ansgar Stich erinnerte auch an die Demonstration „Wir sind bunt! Für mehr Demokratie und Menschlichkeit“, an deren Organisation und Durchführung Marion Becker, Sprecherin des Grünen Kreisverbandes, einen sehr großen Anteil hatte.

Sehr zufrieden zeigte sich auch die Kassenführerin Dr. Nina Schüßler mit der Mitgliederentwicklung im Landkreis und mit der finanziellen Situation des Kreisverbandes.

Annette Rüttger und Roland Arnold, die die Kasse prüften, gaben die Empfehlung zur Entlastung.

Landrat Jens Marco Scherf gab einen Überblick über einige wesentliche positive Entwicklungen in den Bereichen Umwelt- und Naturschutz, Bildung, Gesundheit und Mobilität.

Er betonte die große Bedeutung des Umwelt- und Naturschutzes für seine Arbeit, denn es gehe um die Sicherung unserer Lebensgrundlagen.

Beispielhaft nannte er die orchideenreichen Magerwiesen in Breitendiel oder die artenreiche Kulturlandschaft in Mömlingen. Außerdem kündigte er an, dass man das Photovoltaikprogramm im ersten Schritt mit einer PV-Anlage auf dem Wertstoffhof Süd in Bürgstadt beginnen wolle. Er lobte den großen Erfolg der Initiative „Fair und regional – einfach genial“ und das große Engagement der Menschen für diese Initiative im Landkreis.

Neu eingerichtete Buslinien und der geplante Zubringer an die S1 in Rodgau, die Umsetzung des Radwegekonzepts, der Ausbau des Taktes der Maintalbahn und deren Elektrifizierung seien Meilensteine im Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs.

Einzigartig in ganz Unterfranken sei die Jugendberufsagentur, die sich um Jugendliche kümmert, die sonst in keiner Maßnahme mehr aufgefangen werden. Um die Schwimmfähigkeit der Kinder zu fördern, hat der Landkreis ein Förderprogramm für die Kommunen entwickelt, die ein Schwimmbad zur Förderung der Kinder besitzen.

Große Bedeutung habe auch die Arbeit in der Gesundheitsregion plus. Segensreich sei die Arbeit des Pflegenetzes. Und um Ärzte und Ärztinnen für den Landkreis zu gewinnen, wurde jetzt eine Hausärztekampagne gestartet. So wolle man nicht nur auswärts werben, sondern bereits in den Gymnasien Kontakt mit den Jugendlichen aufnehmen, die Medizin studieren möchten und diesen Kontakt auch aufrechterhalten.

Marion Becker wies auf den Neujahrsempfang am 13.01.2019 um 11 Uhr in der Kochsmühle in Obernburg und den Politischen Aschermittwoch mit Heringsessen und Kulturprogramm am 06.03.2019 um 18.30 Uhr in Hausen hin.

Abschließend wurden die Delegierten für die Landesdelegiertenkonferenz in Bad Windsheim gewählt. Es sind dies Dr. Nina Schüßler, Sabine Stellrecht – Schmidt und Nico Zöller. (Autorin: Petra Münzel)