Annalena Baerbock in Obernburg zu Gast

annalena 2018Die Bundessprecherin Annalena Baerbock, die zuvor unter anderem die Funktion der klimapolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion bekleidete, bezog Stellung zu verschiedenen Fragen im Zusammenhang mit dem Thema Wald, die nicht nur aufgrund der Debatte um den Hambacher Forst von größter aktueller Bedeutung sind. Der Obernburger Förster Marhold Graner und Bürgermeister Dietmar Fieger zeigten markante Punkte in dem Waldgebiet, das interfraktionell auf Stadtratsantrag der Grünen aus der Bewirtschaftung genommen worden sind. Ein schonender Umgang mit den Wäldern wird von allen Seiten als wichtiger Beitrag zum Erreichen von Klimazielen festgemacht, wie der Waldbegang auch interessierten Bürgerinnen und Bürgern verdeutlichte. Klimapolitik ist eine der zentralen Zukunftsaufgaben aktueller Politikerinnen und Politiker: Die natürlichen Ressourcen zu schonen, sei allemal erfolgversprechender als der gerade beschlossene künstliche Entzug von Kohlendioxid aus der Atmosphäre, wie Annalena Baerbock betonte. Zudem seien internationale Abkommen und Vereinbarungen existenziell für einen echten Fortschritt, betonte die studierte Völkerrechtlerin und Politikwissenschaftlerin.

Beim gemeinsamen Mittagessen wurden noch die Problematik der zunehmenden Wohnungsnot, des Ausstiegs aus der Kohle, eines dritten Nationalparks in Bayern, der zunehmende Versiegelung der Böden und der Inklusion von Behinderten diskutiert.

(Ansgar Stich und Petra Münzel)

Mehr Straßen sind auch keine Lösung

 von links Klaus Heym (BI), Manuela Rottmann (MdB), Marion Becker (Kreisrätin), Landrat Jens Marco Scherf, Alexander Hess (BI)

von links: Klaus Heym (BI), Manuela Rottmann (MdB), Marion Becker (Kreisrätin), Landrat Jens Marco Scherf, Alexander Hess (BI)

Es wird nicht gelingen, durch eine Umgehungsstraße die gravierenden Verkehrsprobleme von Sulzbach zu lösen.
In dieser Einschätzung waren sich die Vertreter der Bürgerinitiative „Lebenswertes Sulzbach“ Alexander Hess und Klaus Heym, die Bundestagsabgeordnete der Grünen Manuela Rottmann und die beiden Kreisrätinnen Marion Becker und Petra Münzel bei einer Ortsbesichtigung einig. Diese fand Mitte September 2018 gemeinsam mit Landrat Jens Marco Scherf statt.
Eingehend informierten die beiden Vertreter der Bürgerinitiative die Grüne Delegation über die Planungen in Sulzbach und über Weiterlesen

Flächenfraß stoppen

DSCF7999

von links: Joachim Schneider ( Landtagskandidat ), Klaus Ballmann (Umweltbeauftragter), Burkard Beck (Bezirkstagskandidat), Petra Münzel (Kreisrätin), Manuela Rottmann (Bundestagsabgeordnete)

Den Besuch der Grünen Bundestagsabgeordneten Manuela Rottmann nutzten die Kreisgrünen, um auf die Problematik der zunehmenden Versiegelung unseres wunderschönen Maintals hinzuweisen.
Das erste Beispiel war die Rodung des so genannten Brunnenwäldchens und der Bau eines riesigen Logistikzentrums der Mainsite.
Petra Münzel, Kreisrätin und Stadträtin in Erlenbach, erläuterte zusammen mit Klaus Ballmann, dem Umweltbeauftragten der Marktgemeinde Elsenfeld, das Bauvorhaben.
Beide wiesen auf die Problematik der Ausgleichsflächen hin, die sie als unzureichend bezeichneten, da sie unter anderem die Funktionen des Brunnenwäldchens nicht annähernd erfüllen können.
„Auf der Gemarkung der Stadt Erlenbach wurden zum Beispiel Waldflächen als Weiterlesen